Atemnot

Wer

90-er Jahre:
Einhorn – Voc. + Drums
Sharpi – Git.
Matthias – Bass

00-er Jahre:
Einhorn – Voc.
Rico – Git.
Dupi – Git.
Ralle – Bass
OT – Drums

Wann

1989 – 1999
2004 – 2012

Wo

Langenzenn
Neumarkt i.d. Opf.

Atemnot gründeten sich 1989. Nach sieben Studioalben, vier Singles und zahlreichen Samplerbeiträgen waren die Fünf 2009 auf ihrer „20 Jahre Punk Tour“ angelangt.

Die explosive Deutschpunkladung nahm textlich kein Blatt vor den Mund, was teilweise auch die Bundesprüfstelle auf den Plan rief. Feuer frei!!!

    • KZ Deutschland EP – 1993
    • Sie oder wir LP – 1994
    • Schutt und Asche EP – 1994
    • Kein Erbarmen LP/CD – 1995
    • KZ Deutschland Remix Pic EP – 1995
    • Freund und Feind LP/CD – 1996
    • Der Gerechtigkeit zuliebe LP/CD – 1997
    • Split EP mit Tunnelangst – 1997
    • Sie oder wir 89 – 94 CD – 1998
    • Schicksal MCD – 1998
    • Großstadtlichter CD – 2004
    • Atemnot – Atemnot Doppel CD – 2005
    • Uhrwerk Zweitausendsechs CD – 2006
    • 20 Jahre Punk – LP/CD 2009
    • Unvergessen – LP/CD 2010
    • Kollaps – 1994
    • Hochverrat – 1996
    • Vaterlandsverräter – 1997
    • Es lebe der Punk 3 – Niemals Bundeswehr + Strassenschlacht
    • Es lebe der Punk 5 – Kollaps + Sieger sehen anders aus
    • Es lebe der Punk 7 – Uhrwerk 2006 + Gewalt & Terror
    • Chaos, Bier & Anarchy 4 – Wendeopfer (Demo Version)
    • Deutschpunk Gewitter 1 – Für immer (Demo Version)
    • Deutschpunk Gewitter 2 – Platzverweis
    • Deutschpunk Gewitter 3 – Tiere sind Lebewesen
    • Deutschpunk Balladen 1 – Wendeopfer (Balladen Version)
    • Deutschpunk Balladen 2 – Der kleine Eddi
    • Schlachtrufe BRD 8 – Feuer frei
    • Schlachtrufe BRD 9 – Es geht Berg auf
    • Pogo, Parties & Promille 2 – Skins & Punks vereint
    • Taugenix Nr.7 – Der traurige Seemann (Teil 2)
    • Plastic Bomb Nr. 67 – Tommy
Atemnot - Totenschädel