logo_genitalzone_frankenpunk

Wer

Anke – Voc.
Micha – Git.
Heidi – Bass
Katrin – Drums

Wann

1981 – 1982

Wo

Erlangen

Aus der Kacke `81 Nr. 4:

“Angefangen hat´s mit der Genitalzone. Ihr erster Gig. Ich war echt überrascht. Hätt´ nicht gedacht, dass die so viel bringen. Anke am Mikro, Micha an der Klampfe, Heidi am Bass und Katrin an der Schießbude. Die Lieder hatten `ne tolle Monotonie, sie sich von einem zum andern durchzuog. Besonders hängengeblieben is´ ne Neufassung von “Lili Marleen” mit der Katrin am Mikro.”

Aus der Kacke `81 Nr. 6:

“Die Überraschung des Abends war dann zweifellos Genitalzone, ebenfalls aus Erlangen. Die drei übrig gebliebenen Mädchen an Gitarre/Bass/Gesang haben sich jetzt einen Drummer zugelegt, der sehr gut drauf ist. Es kam eine so tolle Stimmung im Saal auf, daß Genitalzone sogar zwei Zugaben geben mussten. Die Musik ist sehr schwer zu beschreiben, teilweise hat es mich an Mania D erinnert.”

Notiz am Rande:

Später hießen Genitalzone auch noch “Massengrab” und “Totentanz”.