logo_mindshock_frankenpunk 1

Wer

Andi – Voc.
Stamo – Git.
Lorenz – Bass
Rummel – Drums

Wann

2013 – heute

Wo

Nürnberg
Altdorf

Vier Jungs, die sich im Sommer 2013 in Nürnberg zusammengefunden haben.

Mischung aus Streetpunk und Hardcore, Rock n Roll Kante und bissel 77… oder so…

Musikalisch auch keine unbeschriebenen Blätter mehr. Sollten euch Namen wie Die Hitchhikers, Facing Reality, Superskank, Fehlstart und MediumHi aufhorchen lassen.

  • Andi: Hallöschen erstma! Also hmm zum Punk? Da war so mit 12 etwa die Initialzündung. Damals meine allererste CD – die “Self Esteem” Single von Offspring.. und mein Vater hatte och schon immer viele Platten gehört so in Richtung 70`s Rock, Ramones, Clash über Stones und Who so einiges dabei.. und so gings dann bis heute weiter seinen Weg. Und ganz klar die Energie der Spirit der Musik is´ das was mich bis heute in den Fingern juckt.

    Lorenz: Guck´ma Schadstoff, das war so meine erste Kombo, damit gings bei mir los.

    Rummel: Dominik Mühlbauer! Inner Disco kam die Frage ob Ich einen Drummer kenn, ich so: “Steht vor dir.” Und seitdem Punkrock.

    Stamo: Wieso Punk?

  • Stamo: Ich geh arbeiten!

    Lorenz: Die Revolte zumindest im Geiste. Ziviler Ungehorsam bietet sich immer an und morgens um 7:00 Uhr aus dem KV oder Bela rausfallen.

    Rummel: Gar nicht.

    Andi: Äh – Punk is tot, es lebe der PUNK!

  • Andi: Ja früher eher in der Cottbusser Unterwelt: Muggefug, Gladhouse etc. Heut´ eher dann Bela Lugosi, Kunstverein, Kunstkeller oder Kopf und Kragen in Fürth is´ och immer jut. Und Überhaupt vor allem so viele Konzis wie möglich.

    Rummel: Ähm: One oder WON? Planet, Resi, Mach 1, Indabahn… Ach nee, da werden wir gar nicht erst reingelassen.

    Stamo: Im Idealfall auf der Bühne mit Gitarre in der Hand.

    Lorenz: Auch gerne KV und Bela !

  • Band: Wie meinst du das? Also was alles so schiefgehn kann ?

    Naja da kann man eigentlich nur das gesamte Jahr 2016 erwähnen. In Kurzversion etwa so:

    Unser damaliger Gitarrist, der Andi, is´ leider aus Zeitgründen bei uns ausgestiegen.. da mussten wir uns erstma´ nach `nem fähigen Handlanger umsehen.
    Was uns Glücklicherweise zu unserem “Neuen”, dem Stamo, geführt hat und Ich denke wir sind alle mehr als glücklich mit Ihm!

    Dann gings weiter mit einem Beinbruch von unserer Sportskanone Lorenz.. Ts.TsTs… Ich sag´ nur Eiskanal… Trottel…
    Hat uns natürlich Musikalisch auch erstma wieder bisschen ausgebremst.

    DannLorenz wieder heile und Stamo meinte sich auch mal die Hand brechen zu müssen… Dann war das nach einigen Wochen auch wieder heile.

    Und auch unsere neue Endstufe für`n Proberaum war auch nach quälend langen acht Wochen mal da, angeschlossen das Ding… Knall hats gemacht.. wir so: “Geil – neue Endstufe abgeraucht…”
    (PS: Wir wissen, wie man son Ding anschliesst. Nur zur Info – das war ein Produktionsfehler). So, dann neue Endstufe zurückgebracht, Umtausch kein Ding aaaber Lieferzeit bis November…

    Da war das Jahr 2016 oder besser gesagt unsere Lieblingskatastrophe, auch schon wieder vorbei…

  • Stamo, Lorenz & Rummel: Zu wenig Bierduschen auf Konzis.

    Andi: Sichere Jobs und Altersvorsorgevertrag.

Fotos © Arne Marenda.